Anleitung gegen die Impfpflicht

Anleitung gegen die Impfpflicht

Anleitung gegen die Impfpflicht –
das Amtsarzt Gespräch

Wie bereits angekündigt, werden die Menschen die nun unter Zwang gestellt werden, die Gegenmaßnahmen zur Impfpflicht eingeleitet. Um es nochmals heraus zu kehren „der Souverän“ ist der Besitzer anteilig von Österreich und Auftraggeber der Regierung. Also wenn man Mitarbeiter bezahlt und diese bewusst gegen die Verfassung Österreich verstoßen, muss der Souverän handeln.

In den Folgende Punkten möchte ich die Vorgangsweise darstellen, wie dieses Gesetz, Verwaltung und auch die kriminellen Handlungen gegen den Bürger, zu ahnden sind. Deshalb möchte ich einen 7 Punkte Plan einer Handlungsanweisung gegen diese Impfpflicht darstellen.

1.) Der Brief und Vorladung zu Impfung:

Laut den Informationen aus den Medien (nicht aus den Gesundheitsministerium), wird mit den 1. Februar Woche an alle Ungeimpften, 2-fach Geimpften oder Geimpfte mit einen falschen Impfstoff, eine Impfauforderung mit einen Termin an alle Haushalte egal ob Österreicher, Gastarbeiter oder Touristen mit längeren Aufenthalt in Österreich, versendet. Sobald dieses Schreiben mit der Post eintrifft, muss Innerhalb von 14 Tagen reagiert werden. Wir gehen auch davon aus, das dieser Brief als Frist für eine Strafe erfolgen wird.

2.) Anforderung Termin beim Amtsarzt eine Impffreistellung zu bekommen:

Auf diesen Schreiben sollten Kontaktdaten vorhanden sein, wo eine E-Mail gesendet werden kann. Sollte keine E-Mail Adresse vorhanden sein, ist die regionale Gesundheitskasse zu kontaktieren und/oder das Gesundheitsministerium. Dabei ist zu achten, dass namentlich einen Kontakt zu erfragen ist, da diese Personen nachträglich auch in die Haftung zu nehmen sind.

Es ist sehr wichtig das dieser Termin erfragt wird, da die Behörden wahrscheinlich NICHT selber aktiv werden. Diese Gespräche und der E-Mail Verkehr schützen bereits vor den nächsten Schritt, vor den automatisierten Strafen ab 15. März 2022.

3.) Fragen an den Amtsarzt oder Regierungskontaktstelle:

Der Termin beim Amtsarzt ist einer der wichtigste Punkt des Widerstand, da mit qualifizierte Fragen die vom Arzt beantwortet werden muss, ein Eigentor für das Regime sein wird.

Warum wollen Sie mir als Arzt eine Gen Therapie als sichere Impfung vermitteln.

„Die mRNA-Impfungen sind ein Beispiel für Zell- und Gentherapie. Hätten wir vor zwei Jahren eine öffentliche Umfrage gemacht und gefragt, wer bereit dazu ist, eine Gen- oder Zelltherapie in Anspruch zu nehmen und sich in den Körper injizieren zu lassen, dann hätten das wahrscheinlich 95 Prozent der Menschen abgelehnt. Diese Pandemie hat vielen Menschen die Augen für Innovationen in einer Weise geöffnet, die vorher nicht möglich war.“(Bayer Vorstand Stefan Oelrich am 24.10.2021).

– Dieses Gen Therapie hat nur eine bedingte Zulassung, somit können Sie keine Impfpflicht Umsätzen.

1. GEN Therapeutikum/Impfstoffe Astrazeneca (29.01.2021): https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_21_306

2. GEN Therapeutikum/Impfstoffe Pfizer und Moderna (11.12.2020), leider verlängert ohne ausreichende Datenlage(03.11.2021) https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/qanda_20_2390

https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/public-health-threats/ coronavirus-disease-covid-19/treatments-vaccines/vaccines-covid-19/covid-19- vaccines-authorised#authorised-covid-19-vaccines-section

3. GEN Therapeutikum/Impfstoffe Johnson (11.03.2021): https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_21_1085

Es sind alle oben genannte Impfstoffe, nur bedingt zugelassen und das mit auch guten Grund. Da diese Gen-Therapien aufgrund der massiven Nebenwirkungen keine ordentliche Zulassung bekommen können.

– Die sogenannten Impfungen haben enorme Nebenwirkungen1 – Warum empfehlen Sie als Arzt diese Therapie?

– Diese Impfstoffe enthalten hoch toxische Inhaltsstoffe und dürfen am Menschen nicht eingesetzt werden?!

Wirkstoff ALC – 0315 (4-Hydroxybutyl) azandiyl) bis (hexan-6,1-diyl) bis (2- hexyldecanoat) (ALC-0315)

[….] Lagerung und Handhabung: Trocken bei 4 oC lagern. Stammlösungen sollten gefroren gelagert werden (-20 oC oder darunter).

Hintergrund: ALC-0315 ist ein ionisierbares Lipid, das zur Bildung von Lipid- Nanopartikeln für den Transport von RNA verwendet wurde. von RNA.
ALC-0315 ist einer der Bestandteile des BNT162b2-Impfstoffs gegen SARS- CoV-2, zusätzlich zu ALC-0159, DSPC und Cholesterin. Dieses Produkt ist nur für Forschungszwecke und nicht für den menschlichen Gebrauch bestimmt.

1 Aktuelle Zahlen https://www.blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/329-ema-datenbank-ausfuehrliche-
tabellen #TodKrankheiten

Wirkstoff ALC – 0159− 2-[(Polyethylenglykol)-2000] – N,N-ditetrad- ecylacetamid (ALC-0159)

Lagerung und Handhabung: Trocken bei -20 oC lagern. Stammlösungen sollten gefroren gelagert werden (-20 oC oder darunter).

Hintergrund: ALC-0159 ist ein PEGyliertes Lipid, das zur Bildung von Lipid- Nanopartikeln für den Transport von RNA. ALC-0159 ist eine der Komponenten des BNT162b2-Impfstoffs gegen SARS-CoV-2, zusätzlich zu ALC-0315, DSPC und Cholesterin. Dieses Produkt ist nur für Forschungszwecke und nicht für den menschlichen Gebrauch bestimmt. [….]

Diese Fragen sind ein Auszug aus vielen Fragemöglichkeiten, doch sind in dieser Fragestellung strafrechtliche Komponenten abzuleiten und verfolgbar.

4.) Aufnahme des Amtsarzt Gespräch, für die nachfolgende Besprechungsnotiz:

Diese Audioaufnahmen dürfen nicht vor Gericht ohne Zustimmung verwendet werden. Doch für den Privaten gebrauch ist eine Aufnahme möglich. Im Nachgang des Amtsarzt Termin schreibt man die Aussagen des Arztes in einer Besprechungsnotiz nieder und sende diese an den Arzt.

Mit den Vermerk: Diese Besprechungsnotiz wird auch in Kopie an die zuständige Staatsanwaltschaft und die Ärztekammer gesendet

5.) Terminbestätigung des Beratungsgespräch:

Als Beweisführung ein wichtiger Punkt ist eine Bestätigung des Termin beim Amtsarzt zu verlangen. Üblicherweise sollte es ein Protokoll/Niederschrift geben, jedoch auch ein formloses Blatt Papier mit einen Stempel und Unterschrift des Arztes genügt. Ein weitere Sicherheitsmassnahme ist auch, wenn ein Zeuge beim Gespräch dabei ist.

Bei jeder Einvernahme über die Exekutive „so auch beim Amtsarzt“ kann ein Anwalt oder Begleitperson teilnehmen.

6.) Strafanzeige des Amtsarzt bei der Staatsanwaltschaft und Ärztekammer

Die Verwertung dieses medizinische Gespräch MUSS unbedingt in deutscher Sprache geführt werden, lateinische Begriffe müssen erklärt und belegt werden. Möglichkeitsformen sind auszuschließen.

Nach der Zusendung der Besprechungsnotiz und Ablehnung einer Impffreistellung ist dieser Arzt wegen; unterlassenen Hilfeleistung und vorsätzlicher Körperverletzung mit eventueller Todesfolge, anzuzeigen.

In bestimmten Fällen sieht das Disziplinarrecht außerdem vor, dass ein konkretes Verhalten eines Arztes jedenfalls ein Disziplinarvergehen darstellt. Bei diesen Fällen handelt es sich gemäß § 136 Abs 2 ÄrzteG um:

– die Ausübung des ärztlichen Berufs, obwohl für den betreffenden Zeitraum rechtskräftig die Disziplinarstrafe der befristeten Untersagung der Berufsausübung (§ 139 Abs 1 Z 3 ÄrzteG) verhängt wurde und

– die vorsätzliche Begehung einer oder mehrerer strafbarer Handlungen und eine damit verbundene Verurteilung vor einem in- oder ausländischen Gericht zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten oder zu einer Geldstrafe von zumindest 360 Tagessätzen bzw. zu einer Geldstrafe von mehr als 36.340 Euro.

So wie Herr Generalmajor Rudolf Striedinger bei den Pressekonferenzen erklärt, das diese Gen Spritze als Waffe gegen das Virus eingesetzt wird….somit auch verständlich das Virus ist im Körper….somit wird die Waffe gegen den Menschen eingesetzt. Ein Virus wird nur selten seinen Wirt töten, den es will sich vermehren.

7.) Information der zuständigen Behörde, weitere Anzeigen:

Sobald alle Unterlagen nun fertiggestellt wurden, sind diese an die Zuständige BH im Land und einer Kopie an das Gesundheitsministerium zu senden. Jeder Beamte, Polizist und ausführender Politiker – Dr. Wolfgang Mückstein, ist wegen Anstiftung zu einer Straftat bei den zuständigen Staatsanwaltschaften im Land anzuzeigen.

Strafrechtlicher Sicht:
§ 302 StGB Amtsmissbrauch
§ 84 StGB schwere Körperverletzung
§ 86 StGB Körperverletzung mit möglichem Ausgang
§ 282 StGB Aufforderung zu mit Strafe bedrohten Handlungen und Gutheißung mit Strafe bedrohter Handlungen

Verfassungsrechtlich:

verletzte Freiheitsrechte

1.) Freizügigkeit der Person Art. 2 4. ZP EMRK, Art 4 StGG, 2.) Recht auf (persönliche) Freiheit Art. 1 B-VG, Art. 5 EMRK
3.) Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens Art. 8 EMRK, Art. 7 GRC

verletzte Gleichheitsrechte

1.) Anspruch auf Schutz und Fürsorge Art. 1. B-VG 2.) Diskriminierungsverbot Art. 14 EMRK, Art.21 GRC

Diese Handlungsanweisung an jeden Bürger, Gastarbeiter und in Österreich wohnenden Europäer entsprich den geltenden Recht, der Beweismittelführung vor Gericht und der Verfassung Österreichs. Sollten sich Ärzte, Beamte, ausführende Personen in verschiedenen Branchen, Politiker , NGO, WHO, IWF, UN oder andere Institutionen, gegen den Menschen vorgehen, diese rechtswidrigen Anordnungen des Gesetzgebers trotzdem umsetzen, steht er selbst in der Haftung und genießt keinerlei Schutz durch den Vorgesetzten. Die Haftung kann zu Geldstrafen, disziplinären Strafen oder Gefängnisstrafen bis zu 3 – 10 Jahren führen.

Ich xxxxx NAME  als Österreicher, schwöre die Verfolgung dieser Straftaten mit alles mir zur Verfügung stehenden Mittel zu bekämpfen.

Ort am xxx. xxx 2022

Name
Unterschrift

Sie können diesen Text gerne kopieren und weitergeben.
Moderation: Konstantin Haslauer

Die Bewegung Corona-Anwalt finanziert sich durch die Spenden, daher ist für die Bewegung jede Unterstützung sehr wichtig. Wir danken Dir schon jetzt für Deinen finanziellen Energieausgleich!

Helfen Sie uns helfen!
Corona Anwalt auf Telegram

Sammelklage für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag

Sammelklage für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag

Die weltweiten Sammelklage wird auf folgende Straftaten für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag aufgebaut.

Folgende Straftaten werden angeführt:

Amtsmissbrauch, Fehlverhalten im öffentlichen Dienst, schwere Körperverletzung, Verschwörung zur Verabreichung einer giftigen und schädlichen Substanz, um schwere Verletzungen und Tod zu verursachen, grobe Fahrlässigkeit, Totschlag oder fahrlässige Tötung, Korruption, Betrug, Erpressung, Mord, Absprache zu Mord, Terrorismus, Völkermord, Folter, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Freiheitsberaubung, mehrfache Verstöße gegen unsere Menschenrechte, Kriegsverbrechen, mehrfache Verstöße gegen den Nürnberger Kodex 1947, mehrfache Verstöße gegen die Human Rights Act 1998 und ich glaube, dass etwas später auch noch Hochverrat zu dieser Liste hinzu kommen wird.

Sie können sich auch mit einer Spende beteiligen.

Dieses Protokoll von der CID ist ein wichtiger internationaler Auslöser.

Die Covid-19 Impfungen sind jetzt Gegenstand einer strafrechtlichen Untersuchung der Kriminalpolizei in Hammerschmid in London, also einer Metropole Polizei Ermittlungen. Dies ist eine Folge der katastrophalen Todes- und Schadenszahlen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern im jeweiligen Staat.

Dieser Fall ist auch vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag anerkannt worden. Der Antrag wurde vom Internationalen Strafgerichtshof am 6. Dezember 2021 angenommen. Wir haben auch 1100 Beweisstücke vorzulegen.

Es gibt erhebliche und unwiderlegbare forensische Beweise und hunderte von Zeugenaussagen von Opfern, Informanten und Experten, die bestätigen, dass die 19 Impfstoffe schwere Schäden, Verletzungen und Todesfälle verursacht haben. Diese Beweise werden derzeit von der Polizei in Hammerschmid zusammengetragen. Soweit ich weiß, sind sie mit der Anzahl der Personen, die sich melden, um Aussagen zu machen, überfordert.

Die Regierung und die Mainstream-Medien führen eine absichtliche flächendeckende Desinformationskampagne durch. Die britische Regierung kontrolliert die Mainstream-Medien und hochrangige Minister, Beamte und die Medien sind in die folgenden angeblichen Verbrechen verwickelt, für die der Kripo in Hammerschmid Beweise vorgelegt wurden.

Wie Sie also sehen, könnte dies die größte strafrechtliche Untersuchung der Welt sein. Sie ist jetzt im Gange. Sie hat gerade erst begonnen, und sie findet in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt statt. Und die Beweise sind überwältigend und unwiderlegbar. Daher wissen wir, dass wir sie nun gemäß Abschnitt 3 des krimineller Akt von 1967 auffordern, uns bei der Schließung aller Impfstoffs Zentren in ihrem Zuständigkeitsbereich zu unterstützen.

Im krimineller Akt 1967, Abschnitt 3 heißt es Eine Person kann die unter den gegebenen Umständen angemessene Gewalt anwenden, um Verbrechen zu verhindern, oder um die rechtmäßige Festnahme von Straftätern oder mutmaßlichen Straftätern oder von Personen, die sich unrechtmäßig auf freiem Fuß befinden, zu bewirken oder zu unterstützen.

Diese Gentherapie Medikamente sind die Mordwaffe. Dies ist die Waffe, die die britische Regierung einsetzt, um Millionen von Menschen im jeweiligen Staat zu verletzen, zu verstümmeln und zu töten. Die Beweise müssen von der Polizei im Rahmen dieser Untersuchung beschlagnahmt werden.

Es obliegt Ihnen, dies unbedingt in allen polizeilichen Zuständigkeitsbereich im Vereinigten Königreich zu tun, Criminal Act von 1967 gibt jedem Mann und jeder Frau die Befugnis und die Macht Verbrechen zu verhindern. Wir sind auch befugt, Gewalt anzuwenden, wenn dies vernünftig, notwendig und verhältnismäßig ist. Sie haben die Pflicht, die Menschen zu schützen. Sie sind öffentliche Bedienstete, die wir mit öffentlichen Steuern und öffentlichen Geldern bezahlen. Wenn Verbrechen, Verletzungen, schwere Schäden und Mord begangen werden, obliegt es ihnen, in ihrem Amt als Polizist auf den Eid, den sie geschworen haben, uns das Volk vor diesen Schäden zu schützen. Wenn Sie anwesend sind, ist es Ihre Pflicht, Beweise zu sammeln und die Waffe, in diesem Fall die Impfstoff Ampullen zu beschlagnahmen.

Diese Impfstoff Ampullen sollten dann in Schutzhaft genommen und in ihrem Eigentum als Beweismittel aufbewahrt werden, um unabhängig und dringend forensisch untersucht zu werden. Dies ist eine juristische Tatsache. Das Gesetz ist dasselbe. Egal ob Sie ein Polizeibeamter in Uniform sind oder ein Bürger, ein Mann oder eine Frau, die souverän. Die Polizei hat die Pflicht zu reagieren und entsprechend zu handeln. Wenn die Polizei ihre Aufgabe nicht erfüllt, begeht sie den Straftatbestand des Amtsmissbrauchs und der Rechtsbeugung

Wenn sie weiß, dass Straftäter für diese Straftaten verantwortlich sind und sie irgendetwas tut, um diese Straftäter zu unterstützen oder zu verhindern, dass diese Straftaten aufgedeckt werden oder die strafrechtlichen Ermittlungen absichtlich zu behindern, macht sie sich ebenfalls der Beihilfe zu einem bekannten Straftäter schuldig.

Darf ich Sie daran erinnern, dass Sie für das Volk arbeiten? Sie arbeiten nicht für die Regierung. Es sind die Minister der Regierung, die Beamten und die Medien Bosse, die diese abscheulichen und abscheulichen Gräueltaten gegen Millionen von Menschen im jeweiligen Staat begehen. Es ist lächerlich von uns zu erwarten, dass wir uns an die Mitglieder des Parlaments wenden. Sie sind genau die Menschen, die diese Verbrechen begehen. Wir sprechen nicht mit den Straftätern. Das ist die Aufgabe der Polizei. Und diese Leute müssen verhaftet werden. Deshalb fordern wir sie jetzt auf, uns dabei zu helfen. Alle Zentren in ihrem Zuständigkeitsbereich mit sofortiger Wirkung zur Unterlassung zu zwingen. Wir erwarten, dass Sie gemeinsam mit uns an den Stellen vor Ort anwesend sind, damit wir weitere Straftaten, schwere Schäden, Verletzungen und Todesfällen Einhalt gebieten können.

Wir fordern Sie außerdem auf, eine offizielle öffentliche Erklärung an die Bevölkerung des jeweiligen Staates abzugeben, mit der Sie über diese kriminellen Ermittlungen informieren. Warnen Sie vor den Gefahren dieses experimentellen Medikaments und fordern Sie sie auf, sich zu melden, um weitere Beweise für Verletzungen, Schäden und Todesfälle durch Impfstoffe zu liefern. Und schließlich können wir Ihnen jetzt alle rechtlichen Dokumente zu diesem Fall, die Zahl der Straftat und alle forensischen Beweise, die Sie benötigen, zur Verfügung stellen, damit wir diesen Fall schnell vorantreiben können.

Die Bewegung Corona-Anwalt finanziert sich durch die Spenden, daher ist für die Bewegung jede Unterstützung sehr wichtig. Wir danken Dir schon jetzt für Deinen finanziellen Energieausgleich!

Sie können auch direkt aufs Konto IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039 überweisen. Wir kämpfen gegen die Impfpflicht und Regierung

Helfen Sie uns helfen!
Corona Anwalt auf Telegram

10-jähriges Mädchen erleidet 12 Stunden nach Pfizer-Impfung einen Herzstillstand. Impfungen wurde sofort ausgesetzt

10-jähriges Mädchen erleidet 12 Stunden nach Pfizer-Impfung einen Herzstillstand. Impfungen wurde sofort ausgesetzt

Ein 10-jähriges Mädchen aus dem brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo erlitt 12 Stunden nach ihrer ersten Pfizer-Spritze einen Herzstillstand, schreibt die Zeitung O Globo. Das Mädchen, Luisa Petenuci, wurde am vergangenen Dienstag geimpft und brach kurz darauf zusammen.

Seit diesem Tag sind in Lencois Paulista, der Gemeinde, in der Luisa lebt, Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren geimpft worden. Ihr Vater sagte, ihr Herz habe gerast und sie sei dann in Ohnmacht gefallen. Luisa wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie wiederbelebt wurde. Das Mädchen liegt jetzt auf der Intensivstation. Ihr Vater sagte, Kinder sollten wegen der Risiken nicht geimpft werden.

Lencois Paulista hat die Impfung der 5- bis 11-Jährigen sofort eingestellt. Die 46 Kinder, die seit der Einführung des Impfstoffs geimpft wurden, werden genau beobachtet.

Der Gesundheitsminister von Sao Paulo, Jean Gorinchteyn, ist der Ansicht, dass die Stadtverwaltung voreilig gehandelt hat. Nach Ansicht des Ministers ist es unverantwortlich zu behaupten, dass ein Zusammenhang zwischen diesem Fall und der Impfung besteht. In den meisten Fällen treten die Nebenwirkungen „zufällig“ auf, und es besteht kein kausaler Zusammenhang mit dem Impfstoff, so Gorinchteyn.

Am 16. Dezember hat Anvisa (Gesundheitsamt in Brasilien), den Corona-Impfstoff von Pfizer für Kinder ab 5 Jahren zugelassen. Weniger als zwei Wochen später erklärte der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, er werde seine 11-jährige Tochter nicht impfen lassen.

Die Bewegung Corona-Anwalt finanziert sich durch die Spenden, daher ist für die Bewegung jede Unterstützung sehr wichtig. Wir danken Dir schon jetzt für Deinen finanziellen Energieausgleich!

Helfen Sie uns helfen!
Corona Anwalt auf Telegram

WHO spricht vom möglichen Ende der Corona-“Pandemie”

WHO spricht vom möglichen Ende der Corona-“Pandemie”

Jetzt spricht auch die WHO vom möglichen Ende der Corona-“Pandemie” durch Omikron

Hans Kluge, Europa-Chef der WHO, gab am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur AFP an, dass die Corona-Krise sich aufgrund der Omikron-Variante in Europa ihrem Ende nähern könnte.

“Es ist plausibel, dass die Region sich auf eine Endphase der Pandemie zu bewegt”, sagte er. Allerdings mahnte er gleichzeitig auch weiterhin wegen möglicher neuer Varianten zur Vorsicht.

Wenn die Omikron-Welle in Europa abgeebbt sei, werde es “für einige Wochen und Monate eine globale Immunität geben, entweder dank der Impfung oder weil die Menschen wegen einer Infektion Immunität haben”. Bis März könnten sich Kluge zufolge 60% aller Menschen in Europa mit Omikron infiziert haben. Im Hinblick auf das saisonale Auftreten von Krankheitswellen kündigte er an: “Also stellen wir uns darauf ein, dass es eine Zeit der Ruhe geben wird, bevor Covid-19 zurückkommen könnte gegen Ende des Jahres, aber die Pandemie kommt nicht unbedingt zurück.”

Anstatt Ansteckungen unter allen Umständen vermeiden zu wollen, sollte man sich Kluges Ansicht nach auf den Schutz besonders anfälliger Personen konzentrieren. Die Lage müsse soweit stabilisiert werden, dass das Gesundheitssystem nicht mehr mit Covid-19 überfordert sei. Die grundlegende Gesundheitsversorgung, die etwa im Hinblick auf Krebs oder Herzerkrankungen unterbrochen wurde, müsse fortgesetzt werden.

Auch WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus zeigt sich zuversichtlich, dass die “Akutphase der Corona-Pandemie” in diesem Jahr “mit einem internationalen Kraftakt” beendet werden könneDazu müssten aber unter anderem die Impflücken in ärmeren Ländern geschlossen werden. In Afrika beispielsweise sollten in den kommenden Monaten 70 Prozent der Bevölkerung geimpft werden. Aktuell liegt die Impfquote dort bei etwa 15 Prozent – ob die afrikanische Bevölkerung sich einem Impfzwang wie etwa in Deutschland oder Österreich unterwerfen möchte, darf freilich bezweifelt werden. Auf Seiten der Gates-hörigen WHO spricht in Wahrheit wenig dafür, dass man sich tatsächlich vom Dauer-Krisenmodus verabschieden möchte.

Vielmehr scheint plausibel, dass der Covid-“Notfall” früher oder später durch einen neuen Alarmzustand ersetzt werden soll – sei es eine neue Pandemie oder aber die “Klimakrise“.

BITTE NICHT VERGESSEN!

Wir werden jeden KLAGEN, der unsere Bürger zur Impfung genötigt hat und alle die für die Corona-Maßnahmen verantwortlich sind. Das wird auch nach der Pandemie passieren!

Die Bewegung Corona-Anwalt finanziert sich durch die Spenden, daher ist für die Bewegung jede Unterstützung sehr wichtig. Wir danken Dir schon jetzt für Deinen finanziellen Energieausgleich!

Helfen Sie uns helfen!
Corona Anwalt auf Telegram

Völkermord Klagen beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht!

Völkermord Klagen beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht!

Sieben Kläger haben im Namen der britischen Bevölkerung eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) eingereicht, in der sie 16 Personen des Völkermordes, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, der Kriegsverbrechen und der Verbrechen der Aggression beschuldigen

Mercola.com

  • Zu den 16 Angeklagten gehören Dr. Anthony Fauci, Dr. Peter Daszak, Bill und Melinda Gates, die Vorstandsvorsitzenden von Pfizer, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson, der britische Premierminister Boris Johnson und mehrere andere britische Behörden sowie die Präsidenten der Rockefeller Foundation und des Weltwirtschaftsforums.
  • Laut der IStGH-Beschwerde haben die 16 Angeklagten gegen den Nürnberger Kodex und die Artikel 6, 7, 8, 15, 21 und 53 des Römischen Statuts verstoßen
  • Der Nürnberger Kodex ist eine Reihe von ethischen Grundsätzen für die medizinische Forschung, die aus dem Nürnberger „Ärzteprozess“ nach dem Zweiten Weltkrieg hervorgegangen sind. Das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal legte 10 Standards fest, an die sich Ärzte halten müssen, wenn sie Experimente an menschlichen Versuchspersonen durchführen
  • Der Internationale Strafgerichtshof ist ein ständiger, unabhängiger Gerichtshof, der Verbrechen untersucht, die die internationale Gemeinschaft betreffen. Seine Tätigkeit wird durch einen internationalen Vertrag, das sogenannte Römische Statut, geregelt, das von mehr als 120 Ländern, darunter auch den USA, ratifiziert wurde. Der IStGH kann eingreifen, wenn ein Mitgliedstaat keine geeigneten Maßnahmen ergreift, um einen Verbrecher vor Gericht zu stellen. Theoretisch sollten die Mitgliedstaaten mit dem Gericht zusammenarbeiten.

Laut The Desert Review wurden eine Reihe von hochrangigen Persönlichkeiten im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und dem Vorstoß zur Einführung experimenteller COVID-Impfungen in Großbritannien mehrerer Verbrechen angeklagt, darunter Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und Verbrechen der Aggression:

In einer atemberaubenden 46-seitigen Klageschrift an den Internationalen Strafgerichtshof vom 6. Dezember [2021] beschuldigten ein unerschrockener Anwalt und sieben Antragsteller Anthony Fauci, Peter Daszak, Melinda Gates, William Gates III und zwölf weitere Personen zahlreicher Verstöße gegen den Nürnberger Kodex. Dazu gehören verschiedene Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen im Sinne der Artikel 6, 7, 8, 15, 21 und 53 der Römischen Statuten.

Die dreckigen 16

Insgesamt werden in der Klageschrift 16 Angeklagte genannt:

  • Dr. Anthony Fauci, Direktor des NIAID
  • Dr. Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance
  • Bill Gates
  • Melinda Gates
  • Albert Bourla, Vorstandsvorsitzender von Pfizer
  • Stéphane Bancel, Vorstandsvorsitzender von Moderna
  • Pascal Soriot, Vorstandsvorsitzender von AstraZeneca
  • Alex Gorsky, Vorstandsvorsitzender von Johnson & Johnson
  • Tedros Adhanhom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO
  • Boris Johnson, Premierminister des Vereinigten Königreichs
  • Christopher Whitty, leitender medizinischer Berater des Vereinigten Königreichs
  • Matthew Hancock, ehemaliger britischer Staatssekretär für Gesundheit und Sozialfürsorge
  • Medicines and Healthcare, derzeitiger britischer Staatssekretär für Gesundheit und Soziales
  • June Raine, britische Geschäftsführerin von Medicines and Healthcare products
  • Dr. Rajiv Shah, Präsident der Rockefeller Foundation
  • Klaus Schwab, Präsident des Weltwirtschaftsforums

Die Opfer, in deren Namen die Klage eingereicht wurde, sind „die Menschen im Vereinigten Königreich“. Einer der sieben Antragsteller ist Dr. Michael Yeadon, ein ehemaliger Vizepräsident und leitender Wissenschaftler der Allergie- und Atemwegsforschung bei Pfizer.

Ende 2020 äußerte er große Bedenken, dass die COVID-Impfung verpflichtend werden könnte, da er keine medizinische Begründung für ihre Verwendung finden konnte. Wie wir alle wissen, wurden die Impfungen im Jahr 2021 weltweit verpflichtend eingeführt. Im April 2021 ging Yeadon mit der Befürchtung an die Öffentlichkeit, dass die Impfungen Teil eines Entvölkerungsprogramms seien.

„Ich glaube, dass [COVID-19-Auffrischungsimpfungen] dazu verwendet werden, Ihre Gesundheit zu schädigen und Sie möglicherweise zu töten. Ich kann keine andere vernünftige Interpretation als den ernsthaften Versuch einer Massenentvölkerung erkennen“, sagte er in einem Ende April 2021 veröffentlichten „Planet Lockdown“-Interview.

Was ist der Internationale Strafgerichtshof?

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ist eine zwischenstaatliche Organisation und ein internationales Tribunal mit Sitz in Den Haag, Niederlande. Seine Tätigkeit wird durch einen internationalen Vertrag, das sogenannte Römische Statut, geregelt, das von mehr als 120 Ländern, darunter auch den USA, ratifiziert wurde.

Der IStGH ist ein ständiger, unabhängiger Gerichtshof, der Verbrechen untersucht, die die internationale Gemeinschaft betreffen, wie z. B. Völkermord, Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Verbrechen der Aggression. Theoretisch sollten die Mitgliedsstaaten mit dem Gerichtshof zusammenarbeiten, aber das geschieht nicht immer.

Der Gerichtshof kann Personen, die dieser Art von Verbrechen angeklagt sind, gegebenenfalls strafrechtlich verfolgen und vor Gericht stellen, tut dies aber in der Regel nur, wenn der Mitgliedstaat nicht die geeigneten rechtlichen Schritte gegen den Täter unternimmt, was der Fall sein kann, wenn eine Regierung versucht, die betreffende Person vor der strafrechtlichen Verantwortung zu schützen. Wie in der Beschwerde erwähnt:

Wir haben versucht, diesen Fall über die örtliche englische Polizei und das englische Gerichtssystem zur Sprache zu bringen, aber ohne Erfolg, denn wir konnten den Fall nach mehreren Versuchen weder bei der Polizei noch beim Gericht registrieren lassen.

In der Satzung des IStGH heißt es: Der IStGH soll die nationalen Strafrechtssysteme ergänzen, nicht ersetzen; er verfolgt Fälle nur dann, wenn ein Staat nicht willens oder nicht in der Lage ist, die Ermittlungen oder die Strafverfolgung tatsächlich durchzuführen (Artikel 17 Absatz 1 Buchstabe a). Dies ist ein solcher Fall, weshalb wir uns direkt an den IStGH wenden.

Dennoch ist der IStGH bei der Verhaftung von Personen auf die nationalen Strafverfolgungsbehörden angewiesen, sodass ein Mitgliedstaat die Möglichkeiten des Gerichtshofs, einen Verbrecher vor Gericht zu stellen, immer noch einschränken kann. Der IStGH verfügt nicht über eigene Polizeikräfte, die Haftbefehle oder Verhaftungen durchführen könnten. In diesem Fall sind die Angeklagten über mehrere Länder verstreut. Laut der IStGH-Beschwerde haben die 16 Angeklagten gegen den Nürnberger Kodex und vier Artikel des Römischen Statuts verstoßen.

Verstoß 1 – Der Nürnberger Kodex

Der Nürnberger Kodex ist eine Reihe von ethischen Grundsätzen für die medizinische Forschung, die aus dem Nürnberger „Ärzteprozess“ nach dem Zweiten Weltkrieg hervorgegangen sind. Das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal legte 10 Standards fest, an die sich Ärzte halten müssen, wenn sie Experimente an menschlichen Versuchspersonen durchführen.

An erster Stelle dieser Ethikkodizes steht die Notwendigkeit einer informierten Zustimmung zur Teilnahme an medizinischen Experimenten. Der Nürnberger Kodex bildete auch die Grundlage für andere medizinische Ethikrichtlinien und Gesetze, darunter die Erklärung von Helsinki von 1965, die praktizierende Ärzte dazu verpflichtet, „bei der medizinischen Versorgung im besten Interesse des Patienten zu handeln“.

Obwohl der Nürnberger Kodex kein verbindliches Gesetz ist, wird in der Beschwerde argumentiert, dass er gemäß Artikel 21 Absatz 1 Buchstabe b des Römischen Statuts, in dem das Völkerrecht, internationale Verträge, internationale Gebräuche und von zivilisierten Nationen anerkannte Rechtsgrundsätze als gleichwertig anerkannt werden, als Quelle des Völkerrechts gilt.

Verstoß 2 – Völkermord

Artikel 6 des Römischen Statuts bezieht sich auf Völkermord, d. h. auf Handlungen, die darauf abzielen, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu vernichten. In diesem Fall handelt es sich um die britische Bevölkerung in ihrer Gesamtheit und im weiteren Sinne um die ganze Welt, angefangen bei den älteren Menschen, chronisch Kranken und Behinderten. Völkermord kann folgende Handlungen umfassen:

  • Tötung
  • Verursachen schwerer körperlicher oder geistiger Schäden
  • Auferlegung von Maßnahmen, die die Fruchtbarkeit verringern sollen
  • Vorsätzliche Zufügung von Lebensbedingungen, die auf eine vollständige oder teilweise Zerstörung abzielen

Alle diese Definitionen treffen auf den vorliegenden Fall zu, und es werden Einzelheiten zur Untermauerung jeder Anklage angeführt. Was beispielsweise die „auf Zerstörung abzielenden Lebensbedingungen“ betrifft, so umfasst dies sowohl die Zerstörung von Unternehmen und den Transfer von Wohlstand durch verhängte Abriegelungen als auch die Schädigung des Immunsystems der Menschen durch die Verweigerung einer frühzeitigen Behandlung, Maskenpflicht und die Nötigung zur COVID-Impfung.

Verstoß 3 – Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Artikel 7 des Römischen Statuts befasst sich mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wozu auch Verbrechen gegen die Menschlichkeit gehören:

  • Mord
  • Ausrottung
  • Inhaftierung oder schwerer Entzug der körperlichen Freiheit unter Verstoß gegen grundlegende Regeln des Völkerrechts
  • Folter
  • Erzwungene Sterilisationen
  • Verfolgung einer identifizierbaren Gruppe
  • Apartheid und andere unmenschliche Handlungen

Die einzelnen Anklagepunkte sind in der Beschwerde detailliert aufgeführt und mit Daten belegt.

Verstoß 4 – Kriegsverbrechen

Kriegsverbrechen werden in Artikel 8 des Römischen Statuts behandelt. In der Beschwerde wird behauptet, dass „durch die Freisetzung der biologischen Waffe SARS-Cov-2 und der zusätzlichen Biowaffe m-RNA-Gentherapie-„Impfstoffe“ ein verdeckter Krieg gegen die Bevölkerung des Vereinigten Königreichs (und der Welt) geführt wurde. Die Anklageschrift enthält auch eine Anklage wegen Mens Rea, d.h. der Absicht, ein Verbrechen zu begehen, die besagt, dass:

.. die Mitglieder der britischen Regierung und die internationalen Führer, gegen die wir diese Klage eingereicht haben, arbeiten wissentlich im Namen dieser globalen Agenda zur Entvölkerung durch die biologischen Waffen, die als SARS-Cov-2 und die m-RNA-‚Impfstoffe‘ bekannt sind.

Wir behaupten daher, dass die Mitglieder der britischen Regierung und die führenden Politiker der Welt, gegen die wir diese Beschwerde eingereicht haben, sowohl Wissen als auch Absicht in Bezug auf diese angeblichen Verbrechen haben.

Zu den in der Klage aufgeführten Kriegsverbrechen gehören:

Vorsätzliche Tötung durch die experimentellen COVID-Impfungen, die Verwendung tödlicher Dosen von Midazolam bei Pflegeheimpatienten, bei denen COVID diagnostiziert wurde, und die Verwendung von Graphenhydroxid in den Impfungen.

Sie fordern nicht nur eine umfassende Untersuchung der Verwendung von Graphenhydroxid in einigen der COVID-Spritzen, sondern auch eine umfassende Untersuchung der mutmaßlichen Ermordung von Dr. Andreas Noack, einem deutschen Chemiker und führenden Graphen-Experten. Noack hatte in seiner Doktorarbeit die Umwandlung von Graphenoxid in Graphenhydroxid beschrieben. In der Beschwerde heißt es:

Professor Dr. Pablo Campra kommt von der Universität Almeria und hat zusammen mit Dr. Andreas Noack die Covid-‚Impfstoffe‘ mit der Mikro-Raman-Spektroskopie, der Untersuchung von Frequenzen, auf das Vorhandensein von Graphenoxid untersucht. Nach Aussage der beiden Ärzte enthalten die Impfstoffe kein Graphenoxid, wohl aber Graphenhydroxid.

Am 23. November 2021 veröffentlichte Dr. Andreas Noack ein Video, in dem er erklärt, was Graphenhydroxid ist und wie die in den menschlichen Körper injizierten Nanostrukturen wie „Rasierklingen“ in den Venen der „Impfstoff“-Empfänger wirken …

Am 18. November 2020 diskutierte Dr. Andreas Noack in einem „Livestream“ auf YouTube über die Gefahren der Covid-19-„Impfstoffe“, als er vor laufender Kamera von bewaffneten deutschen Polizisten festgenommen wurde (Anhang 41). Am 26. November 2021, nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung seines letzten Videos über Graphenoxid und Graphenhydroxid (Anhang 42), wurde er überfallen und ermordet.

Wir fordern eine umfassende Untersuchung der Verwendung von Graphenhydroxid in den Covid-19-‚Impfstoffen‘ und der Ermordung von Dr. Andreas Noack.

Folter durch das erzwungene Tragen von Masken, die Verwendung von Testtupfern, die krebserregende Chemikalien enthalten, und die Freisetzung einer künstlichen Biowaffe.

Vorsätzliche Verursachung großer Leiden oder schwerer Verletzungen des Körpers oder der Gesundheit – Beispiele hierfür sind die erzwungene Verwendung von Masken, die Schließung von Arztpraxen, die COVID-Impf-Mandate, der Einsatz psychologischer Kriegsführung, der Einsatz wirtschaftlicher Kriegsführung, der Einsatz biologischer Kriegsführung, die Verweigerung wirksamer Medikamente, die Unterdrückung alternativer Behandlungsmethoden, der Einsatz von Beatmungsgeräten trotz nachgewiesener Schäden und die Euthanasie älterer COVID-Patienten mit Midazolam.

Umfangreiche Zerstörung und Aneignung von Eigentum, die nicht durch militärische Notwendigkeit gerechtfertigt sind und rechtswidrig und mutwillig durchgeführt werden.

Vorsätzliche Angriffe auf Zivilisten, auch auf solche, die nicht unmittelbar an den Feindseligkeiten beteiligt sind.

Vorsätzliche Durchführung eines Angriffs in dem Wissen, dass dieser den Verlust von Menschenleben, die Verletzung von Zivilpersonen, die Beschädigung von zivilen Objekten und/oder weitreichende, langfristige und schwere Schäden an der natürlichen Umwelt zur Folge haben wird.

Verstoß 5 – Verbrechen der Aggression

Der letzte Verstoß betrifft Verbrechen der Aggression gegen die britische Bevölkerung, die unter Artikel 8 bis 3 des Römischen Statuts fallen. In der Beschwerde heißt es:

Es handelt sich um eine globale kriminelle Verschwörung, die seit mehreren Jahrzehnten geplant wurde. Es ist nun offensichtlich, dass an dem „Plan“ die Superreichen und die Führer der meisten Nationalstaaten beteiligt sind, mit einigen wenigen Ausnahmen.

Es ist auch klar, dass mächtige Denkfabriken wie das WEF [Weltwirtschaftsforum] in Davos und der Club of Rome sowie andere Nichtregierungsorganisationen wie die WHO und GAVI und andere im Zentrum dieser drakonischen kriminellen Verschwörung stehen. Unter dem offiziellen Slogan „BUILD BACK BETTER“, den der Präsident der WHO, der Präsident der USA sowie der Präsident des WEF, der Premierminister des Vereinigten Königreichs und zahllose andere führende Politiker der Welt benutzen.

Ziel dieser Aktivitäten ist es, durch die Agenda 2030 der UNO eine neue Weltordnung zu schaffen, indem Schritt für Schritt alle demokratischen Nationalstaaten unter der Kontrolle einer nicht gewählten Elite zerschlagen und die Freiheiten und grundlegenden Menschenrechte der Völker der Erde zerstört werden.

Darüber hinaus sollen kleine und mittlere Unternehmen vernichtet und die Marktanteile an die größten Konzerne, die sich im Besitz der globalen Elite befinden, übertragen werden. Die Verwirklichung dieses Ziels wird höchstwahrscheinlich zur vollständigen Versklavung der Menschheit führen.

Dies geschieht mit Hilfe der Bedrohung durch eine gefährliche biologische Waffe, das Virus, die Impfstoffe, die Teststifte, die Maskenmandate und alle anderen Maßnahmen. All dies stellt nicht nur einen Verstoß gegen die nationalen Gesetze dar, sondern auch einen fundamentalen Verstoß gegen die Charta der Vereinten Nationen und die Römischen Verträge sowie gegen unsere grundlegenden Menschenrechte.

Es ist von äußerster Dringlichkeit, dass die ICC unter Berücksichtigung all dessen sofortige Maßnahmen ergreift, um die Einführung von COVID-Impfungen, die Einführung rechtswidriger Impfpässe und alle anderen hier erwähnten Arten illegaler Kriegsführung, die derzeit gegen die Bevölkerung des Vereinigten Königreichs geführt werden, im Wege einer gerichtlichen Verfügung zu stoppen.

Neue Erkenntnisse werden „die gesamte Impfstoffindustrie demontieren

In einer Videoankündigung vom 1. Januar 2022 (oben in diesem Artikel zu sehen) kündigte Dr. Reiner Fuellmich – ein US-amerikanisch-deutscher Anwalt für Verbraucherschutzprozesse und Mitbegründer des deutschen Außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschusses, der am 10. Juli 2020 ins Leben gerufen wurde – an, dass die Daten, über die sie jetzt verfügen, „ausreichen, um die gesamte Impfstoffindustrie zu demontieren.

Fuellmich leitet den Corona-Krisen-Fall des Ausschusses. Ursprünglich konzentrierte sich der Ausschuss auf die Aufdeckung des PCR-Testbetrugs, doch nun liegen ihm auch Beweise dafür vor, dass die Impfstoffhersteller verschiedene Chargennummern verwendeten, um ein Experiment innerhalb eines Experiments durchzuführen, ohne dass die Öffentlichkeit davon wusste.

Laut Fuellmich sieht es aus wie ein Experiment zur Bestimmung der Dosis, die erforderlich ist, um Menschen zu töten und/oder zu verstümmeln. Mit anderen Worten: Die Menschen haben nicht die gleichen Produkte erhalten. Verschiedene Chargen oder Lose enthalten unterschiedliche Dosierungen und sogar unterschiedliche Inhaltsstoffe.

Aus meiner Sicht als Jurist gibt es unumstößliche Beweise für einen vorsätzlichen Mord. ~ Dr. Reiner Fuellmich

Laut Dr. Wolfgang Wodarg, ehemaliger Vorsitzender der Parlamentarischen Versammlung des Gesundheitsausschusses des Europarats, gibt es dafür „harte Beweise“. Er verweist auf eine Ende 2021 veröffentlichte Untersuchung, die zeigt, dass nur 5 % der Partien für 100 % der schnellen Todesfälle verantwortlich waren.

In dem Video zeigt Wodarg auch ein Diagramm von 9.500 verschiedenen Pfizer-Impf-Chargen, wobei einige eine Toxizität aufweisen, die 3.000-mal über dem Ausgangswert liegt, was durch Todesfälle belegt ist. Andere weisen eine Toxizität auf, die 2.500 Mal höher ist als der Ausgangswert. Dazwischen gibt es Chargen, denen keine Todesfälle zugeschrieben werden.

Wodarg behauptet auch, über Daten zu verfügen, die zeigen, dass die Impfstoffhersteller ihre Experimente offenbar koordiniert und synchronisiert haben, so dass jeweils nur einer von ihnen eine potenziell tödliche Charge freisetzt. Aber das tun sie alle. Sie experimentieren alle mit Dosierungen und Inhaltsstoffen, betont Wodarg, und der Grund, warum sie das tun können, ist, dass es keine Prüfstellen gibt, die sie überwachen.

Es gibt jetzt eine interessante Website, auf der Sie die Daten des U.S. Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) anhand Ihrer Chargennummer durchsuchen können, um zu sehen, ob Sie eine der gefährlicheren Chargen erhalten haben. Das Dashboard finden Sie hier. Das folgende Video erklärt, wie Sie das Dashboard nutzen können.

„Meiner Meinung nach als Jurist gibt es unausweichliche Beweise für einen Vorsatz“, sagt Fuellmich. Und wenn Vorsatz nachgewiesen werden kann, dann gibt es für niemanden mehr eine rechtliche Immunität. Sie alle können für Verletzungen und Todesfälle haftbar gemacht werden.

Zweifellos werden die juristischen Auseinandersetzungen unglaublich schwierig zu führen sein, da so viele mächtige Leute in dieser Sache zusammenarbeiten und sich gegenseitig schützen. Aber das bedeutet nicht, dass wir es nicht versuchen. Im Gegenteil, wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, um die Verbrecher hinter dieser globalen Übernahme vor Gericht zu bringen und sie für alles, was unserer Wirtschaft, unserem Lebensunterhalt, unseren Familien, unserer Gesundheit und der Zukunft unserer Kinder angetan wurde, zur Verantwortung zu ziehen.

Quellen:

Die Bewegung Corona-Anwalt finanziert sich durch die Spenden, daher ist für die Bewegung jede Unterstützung sehr wichtig. Wir danken Dir schon jetzt für Deinen finanziellen Energieausgleich!

Sie können auch direkt aufs Konto IBAN: AT21 3947 9000 0002 6039 überweisen. Wir kämpfen gegen die Impfpflicht und Regierung

Helfen Sie uns helfen!
Corona Anwalt auf Telegram

Impfstoffbestandteile der Corona Impfung | Interview Giftnotruf

Impfstoffbestandteile der Corona Impfung | Interview Giftnotruf

“Ich habe alle Impfstoffbestandteile in einer Liste zusammengestellt und den Giftnotruf kontaktiert. Nachdem ich mich vorgestellt und darum gebeten hatte, mit jemandem zu sprechen, der sich auskennt, ist dies der Kern des Gesprächs.

Ich: Meine Frage an Sie lautet: Wie werden diese Inhaltsstoffe kategorisiert? Als gutartig oder giftig? (Ich habe einige Inhaltsstoffe überprüft: Formaldehyd, Tween 80, Quecksilber, Aluminium, Phenoxyethanol, Kaliumphosphat, Natriumphosphat, Sorbitol usw.)

Er: Nun, das ist eine ganz schöne Liste… Aber ich würde einfach sagen, dass sie alle für den Menschen giftig sind… Sie werden in Düngemitteln verwendet… Pestiziden… Um das Herz zu stoppen… Um einen toten Körper zu konservieren… Sie sind bei uns in verschiedenen Kategorien registriert, aber ziemlich sicher Gifte. Und warum?

Ich: Wenn ich meinem Kind absichtlich und regelmäßig diese Stoffe füttere oder spritze, bringe ich meine Tochter natürlich in Gefahr… Aber was würde rechtlich mit mir passieren?

Er: Seltsame Frage… Aber Sie würden wahrscheinlich wegen krimineller Fahrlässigkeit angeklagt werden… vielleicht mit Tötungsabsicht… und natürlich Kindesmissbrauch… Ihr Kind würde Ihnen weggenommen werden… Kennen Sie jemanden, der das mit seinem Kind macht? Das ist kriminell…

Ich: Eine Industrie… Das sind die Inhaltsstoffe, die in Impfstoffen verwendet werden… Mit Bindemitteln, um sicherzustellen, dass der Körper sie nicht ausspült… Um den Antikörperspiegel auf unbestimmte Zeit hoch zu halten…

Er: WAS?!

Ihre Schlussfolgerung?

Der Mann war völlig aus dem Häuschen. Er fragte mich, ob ich ihm all diese Informationen per E-Mail schicken würde. Er wollte sie mit seinen erwachsenen Kindern teilen, die Eltern sind. Er war entsetzt und fühlte sich schrecklich, weil er es nicht wusste… seine Kinder sind geimpft und haben gesundheitliche Probleme…”

INHALTSSTOFFE VON IMPFSTOFFEN – Sie können keine fundierte Entscheidung treffen, ohne informiert zu sein.

Hier sind nur einige der Inhaltsstoffe von Impfstoffen.

Diese werden Ihren Kindern INJIZIERT;

◾️Formaldehyd/Formalin – Hochgiftiges systematisches Gift und Karzinogen.

◾️Betapropiolacton – Giftige Chemikalie und krebserregend. Kann nach sehr kurzer Exposition gegenüber kleinen Mengen zum Tod/zu bleibenden Schäden führen. Ätzende Chemikalie.

◾️Hexadecyltrimethylammoniumbromid – Kann die Leber, das Herz-Kreislauf-System und das zentrale Nervensystem schädigen. Kann die Fortpflanzung beeinträchtigen und Geburtsfehler verursachen.

◾️Aluminiumhydroxid, Aluminiumphosphat und Aluminiumsalze – Neurotoxin. Birgt ein Risiko für langfristige Gehirnentzündungen/-schwellungen, neurologische Störungen, Autoimmunkrankheiten, Alzheimer, Demenz und Autismus. Es dringt in das Gehirn ein, wo es auf unbestimmte Zeit verbleibt.

◾️Thimerosal (Quecksilber) – Neurotoxin. Verursacht Zellschäden, verringert die Oxidations-Reduktions-Aktivität, Zelldegeneration und Zelltod. Wird mit neurologischen Störungen, Alzheimer, Demenz und Autismus in Verbindung gebracht.

◾️Polysorbat 80 & 20 – Durchdringt die Blut-Hirn-Schranke und trägt Aluminium, Thimerosal und Viren mit sich, so dass sie ins Gehirn gelangen können.

◾️Glutaraldehyd – Toxische Chemikalie, die als Desinfektionsmittel für hitzeempfindliche medizinische Geräte verwendet wird.

◾️Fötales Rinderserum – Gewonnen aus Rinderföten, die trächtigen Kühen vor der Schlachtung entnommen wurden.

◾️Humane diploide Fibroblastenzellen – abgetriebene fötale Zellen. Fremde DNA hat die Fähigkeit, mit unserer eigenen zu interagieren.

◾️Afrikanische Grüne Affennierenzellen – können das krebserregende SV-40-Virus in sich tragen, von dem bereits etwa 30 Millionen Amerikaner betroffen sind.

◾️Aceton – Kann Nieren-, Leber- und Nervenschäden verursachen.

◾️E.Coli – Ja, Sie haben richtig gelesen.

◾️DNA vom porcinen (Schweine-) Circovirus Typ-1

◾️Humane embryonale Lungenzellkulturen (von abgetriebenen Föten)”

Qielle: https://rightsfreedoms.wordpress.com/2021/09/10/vaccine-ingredients/